Latest News

 

Modernisierung der Tischlerausbildung in Poti

27. März 2020:

Gemeinsam mit Berufsschule „Phazisi“ modernisieren wir in der georgischen Hafenstadt Poti am Schwarzen Meer die Tischlerausbildung. In den kommenden drei Jahren werden hierfür die Unterrichtsräume mit modernen Maschinen, Klein- und Handwerkzeugen ausgestattet, die Ausbilder geschult, das Lehr- und Lernmaterial sowie der Lehrplan überarbeitet. Dabei soll die Praxisorientierung der Ausbildung erhöht und duale Elemente eingeführt werden. Mit dem Neubau eines einstöckigen Werkstattgebäudes soll die Grundlage für das Projekt gelegt werden. Neben der Tischlerwerkstatt, sind ein Materiallager, eine Lackierwerkstatt und eine Umkleide mit insgesamt 200 cm² geplant. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) durchgeführt.

 

Wohnheim Berufsschule Causeni/Moldau

22. März 2016:

Seit vielen Jahren sind wir – zusammen mit dem Freundeskreis der Eberhard-Schöck-Stiftung unter Federführung von Sabine Schöck, der Ehefrau des Stifters – bestrebt, die Lebenssituation der Schüler an der Berufsschule in Causeni/Moldau zu verbessern. Zum einen geschieht das durch die verbesserten Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch der Alltag für die Jugendlichen, die im dortigen Wohnheim untergebracht sind, wird durch konkrete Hilfsmaßnahmen erleichtert. So wurden neue Fenster eingebaut, Etagenküchen neu eingerichtet und die Sanitärräume renoviert und neu ausgestattet.

 

Lebensgemeinschaft Istok/Russland

16. März 2016:

Für eine Kooperation mit der Lebensgemeinschaft für Menschen mit Behinderung in Istok/Russland, laufen derzeit die Vorbereitungen. Hier ist im Rahmen der Städtepartnerschaft Pforzheim-Irkutsk und unter Einbeziehung des Berufsschüleraustausches für Tischler aus Pforzheim und Irkutsk geplant, Kontakt mit den Bewohnern von Istok aufzunehmen und sie nach Möglichkeit in das Projekt einzubinden.

 

Friendly Monsters

16. März 2016:

Kunst, Handwerk, Ausbildung und soziales Engagement verbinden sich im 2017 eröffneten Spiel- und Begegnungsplatz in der georgischen Kleinstadt Bolnisi. Arbeitslose Jugendliche haben mit dem Künstler Joerg Schulze hierfür ein farbenfrohes Holzbau-Ensemble geschaffen. Dabei haben sie die Grundlagen der Holzbearbeitung kennengelernt, die Handhabung von Maschinen und das Arbeiten im Team. Mit dem Projekt Friendly Monsters leistete die Eberhard-Schöck-Stiftung einen Beitrag zur Unterstützung von Jugendlichen in einer schwierigen Lebensphase. Das Projekt wurde im Rahmen des Deutsch-Georgischen Jahres in Kooperation mit der Deutschen Botschaft Tiflis und der Stadtverwaltung Bolnisi durchgeführt.