Erste Bildhauer mit handwerklicher Zusatzausbildung verabschiedet

Die ersten Absolventen der Zusatzausbildung für Steinmetze und Restaurierung am Lviver Ivan-Trusch-College für Dekorative und Angewandte Kunst halten ihre Bachelor-Abschlusszeugnisse in Händen. Unser Projektleiter Dirk Brüggemann-Bulgakow bescheinigte den Absolventen Steinmetz- und Restaurierungsarbeiten ausführen zu können und unterstrich die Anlehnung an die Ausbildungsinhalte in Deutschland. Viele Stunden praktische Erfahrung konnten die jungen Bildhauer im Rahmen des Interkulturellen Dialogprojekts in der Steinmetzwerkstatt der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern sammeln. Die Zusatzkomponenten helfen den Absolventen, neben ihren künstlerischen Tätigkeiten als Bildhauer, Steinerzeugnisse zu bearbeiten und zu restaurieren. So soll in Lviv der einheimische Nachwuchs ausgebildet werden, der die Kunst- und Architekturdenkmäler in der Altstadt, die zum UNESCO-Kulturerbe zählt, adäquat restaurieren kann.

Wir trauern gemeinsam mit seiner Familie um unseren Stiftungsgründer Eberhard Schöck, der am 19. Januar 2022 im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

1992 gründete er die Eberhard-Schöck-Stiftung mit dem Ziel, zu Aussöhnung und Verständigung mit den Ländern Mittel- und Osteuropas beizutragen. Als langjähriger Vorstandsvorsitzender hat er die Arbeit der Stiftung intensiv begleitet und mit Leben erfüllt.

Eberhard Schöck, seine Ideen und Impulse sind das Fundament unserer Stiftung und unserer Arbeit. Diese werden wir in seinem Sinne fortführen.