Latest News

 
Berufliche Bildung, Multiplizierung

Eröffnung der Malerwerkstatt am Regionalen Berufsbildungszentrum für Bautechnologien des Charkiwer Gebiets

25. Oktober 2019:

An unserem Projektstandort in Charkiw konnten wir jetzt – gemeinsam mit unserem Kooperationspartner GIZ – die Werkstatt für den modernisierten Beruf Maler-Restaurator eröffnen. An den Feierlichkeiten nahmen hochrangige Vertreter und Projektpartner aus Politik und Wirtschaft teil. So gratulierten der Vize-Gouverneur des Charkiwer Gebietes, Anatolij Babitschew und der deutsche Vize-Konsul Peter Schmahl vom Generalkonsulat in Donezk mit Sitz in Dnipro zu den erfolgreich durchgeführten Umbauarbeiten der Werkstätten und betonten die Bedeutung der Förderung der Ausbildung in Bauberufen für die Stadt Charkiw und insbesondere auch für die Jugendlichen. Besonderer Dank galt auch den Sponsoren des Projektes: Knauf, Caparol, Storch und Dinova, deren ukrainische Vertreter sich mit den Ergebnissen der Modernisierungsarbeiten sehr zufrieden zeigten. Der in unsrem Auftrag tätige fachliche Projektleiter vor Ort, Andreas Tobias (Meister im Malerhandwerk), leitete den Umbau der Werkstätten und deren Ausstattung mit Materialien und Werkzeugen. Auch die inhaltliche Modernisierung des Malerberufes und die Schulung der Ausbilder und Lehrer des Charkiwer Berufsbildungszentrums lagen in seiner Verantwortung.

Foto: Мария Зайцева

 

 

 
Preise und Auszeichnungen

Kulturpreis Deutsche Sprache: Grammatikforscher, Musiker und Journalisten ausgezeichnet

19. Oktober 2019:

In Kassel wurde der Grammatikprofessor Peter Eisenberg für seine Verdienste um die Erforschung der Deutschen Sprache mit dem Jacob-Grimm-Preis ausgezeichnet. Die Laudatio hielt FAZ-Mitherausgeber Jürgen Kaube. „Peter Eisenbergs Werk regt zum Nachdenken über die deutsche Sprache an“ und er stehe für einen behutsamen Umgang mit der deutschen Sprache, so Kaube. Den Initiativpreis erhielt die Band Tonbandgerät. Sie vermittle über ihre Musik und ihre deutschen Texte jungen Menschen im In- und Ausland Freude an der deutschen Sprache. Die Laudatio hielt Amelie Arndt, Enkelin von Eberhard Schöck. Die Kaukasische Post erhielt den Instiutionenpreis. Als einizige deutschsprachige Zeitung im Kaukasus sei sie ein „Aktivposten in den deutschen Außenbeziehungen“, so Jurysprecher Helmut Glück zur Begründung. Holger Klatte, VDS-Geschäftsführer, hielt die Laudatio.

Pressemeldung

 

 
Berufliche Bildung, Multiplizierung

Tischlerseminar in Winniza

14. Oktober 2019:

Für die Tischler-Ausbilder an der Berufsschule im ukrainischen Winniza fand unter der Leitung von Christoph Junghans ein Semianr zum Thema „Möbelbau“ statt. Entworfen und angefertigt wurden Möbel – erstmals aus Massivholz –  für das Ausbilderbüro. Schubkästen, Türen mit Verglasung und verdeckte Holzverbindungen stellten besondere Herausforderungen dieser Schulung dar. Noch im Oktober erfolgt die offizielle Eröffnung der Werkstatt. Begleitend dazu werden die Teilnehmer im Rahmen eines weiteren Seminars die Teile lackieren und montieren.

 
Berufliche Bildung

Neue Projekte in der Republik Moldau

9. Oktober 2019:

In der heißen Phase der Vorbereitung auf die neue Ausbildung befinden sich gleich zwei neue Projekte in der Republik Moldau. Westlich der Hauptstadt Chişinău, in der Stadt Hînceşti, werden künftig an der Berufsschule Verputzer nach modernem Konzept ausgebildet. Die notwendigen Umbauten und Renovierungen der Werkstätten werden derzeit geplant. Für die fachliche Projektleitung konnten wir einen neuen Experten, den Maler und Diplom-Restaurator Markus Schulz aus Dresden, gewinnen. In Chişinău wird an einer auf Holz spezialisierten Berufsschule die Tischlerausbildung modernisiert. Hier wird derzeit eine Lackierwerkstatt eingerichtet. Christoph Junghans, seit vielen Jahren als Tischlerexperte für uns tätig, leitet in bewährter Weise auch dieses Projekt.

 
Multiplizierung

Seminar für ukrainische Maler-Ausbilder in Lemberg

2. Oktober 2019:

Die praktische Unterweisung an der Malerkabine, der Spritzkabine und einem Grafikprogramm standen im Mittelpunkt einer Ausbilderschulung durch Andreas Tobias, Malermeister und Dozent an der Handwerkskammer Düsseldorf.  Die Schulung fand an der Höheren Beruflichen Kunstschule in Lwiw statt. Nach Definition und Differenzierung eines Kundenauftrages ihrer Wahl, gestalteten die Teilnehmer mit verschiedenen Sockel- und Deckenleisten, Streich- und Reibeputzen, Farben und Tapeten die Malerkabinen im historischen oder modernen Stil. Sie fertigten zudem spritzlackierte Werbetafeln mit den Logos ihrer Schulen. 16 Ausbilder unserer Projektstandorte für die Modernisierung der Malerausbildung in der Ukraine aus Kiew, Winniza und Charkiv nutzen die einwöchige Veranstaltung zur Fortbildung und zum schulübergreifenden Austausch mit den Kollegen.