Latest News

 
Austauschprojekte

Tischler aus Krasnodar und Karlsruhe in Baden-Baden

18. März 2016:

Im Rahmen des Schüleraustauschs für Tischler zwischen Karlsruhe und der russischen Partnerstadt Krasnodar waren 24 Tischler in Baden-Baden zu Gast. Sie informierten sich über die Firma, die Stiftung und erlebten nach einem ausgiebigen Mittagessen noch unter kundiger Führung durch Renate Effern das russische Baden-Baden.

 
Berufsbildung, Multiplizierung

Multiplizierung der Fliesenlegerausbildung in Krasnodar

3. März 2016:

Die Werkstätten in Krasnodar sind im Umbau und auch die Schulung für die Meister hat begonnen. 2015 ist die Multiplizierung eines modernisierten Ausbildungskonzepts für Fliesenleger in Krasnodar geplant und begonnen worden. Jetzt wurden in Jekaterinburg an unserer langjährigen Modell- und Partnerschule die Meister aus Krasnodar geschult und damit auf die neue Ausbildung vorbereitet. Eine weitere Schulung erfolgt im März in Karlsruhe an der Heinrich-Hübsch-Schule. Die Eröffnung der Werkstatt und damit verbunden die Aufnahme der Ausbildung in Krasnodar ist für den Herbst dieses Jahres vorgesehen.

 
Austauschprojekte

Maler aus Jekaterinburg in Lahr zum Schüleraustausch

3. März 2016:

Eine Woche waren Malerauszubildende aus Jekaterinburg zu Gast an der Badischen Malerfachschule in Lahr. Projekt- und Kulturprogramm waren dicht gedrängt, denn im  Anschluss erkundeten sie zusammen mit den deutschen Kollegen noch Berlin – ein neuer Höhepunkt in der inzwischen langjährigen Geschichte dieser Schulpartnerschaft. Der Gegenbesuch in Jekaterinburg wird diesen Monat stattfinden.

 
Preise und Auszeichnungen

DeutschlandStipendium 2015/2016

2. März 2016:

Am 1. März waren drei Studierende der Hochschule Karlsruhe zu Gast bei Schöck und der Eberhard-Schöck-Stiftung. Die Stiftung fördert seit vier Jahren Studierende der dortigen Baufakultät. Stipendiengeber ist die Eberhard-Schöck-Stiftung, einmal im Jahr sind die Stipendiaten zu Gast in der Firma, wo sie mit vielen Informationen und Eindrücken rund um Schöck versorgt werden. Auch eine ausführliche Information über die Stiftungsarbeit fehlt natürlich nicht.

Mehr zum DeutschlandStipendium