Soziale Projekte

Soziale Projekte, sofern sie eine Handwerkskomponente beinhalten und in einem unserer Partnerländer durchgeführt werden, waren und sind immer wieder Teil unseres Förderspektrums.

 

Wohnheim Berufsschule Causeni/Moldau

Seit vielen Jahren sind wir – zusammen mit dem Freundeskreis der Eberhard-Schöck-Stiftung unter Federführung von Sabine Schöck, der Ehefrau des Stifters – bestrebt, die Lebenssituation der Schüler an der Berufsschule in Causeni/Moldau zu verbessern. Zum einen geschieht das durch die verbesserten Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch der Alltag für die Jugendlichen, die im dortigen Wohnheim untergebracht sind, wird durch konkrete Hilfsmaßnahmen erleichtert. So wurden neue Fenster eingebaut, Etagenküchen neu eingerichtet und die Sanitärräume renoviert und neu ausgestattet.

 

Lebensgemeinschaft Istok/Russland

Für eine Kooperation mit der Lebensgemeinschaft für Menschen mit Behinderung in Istok/Russland, laufen derzeit die Vorbereitungen. Hier ist im Rahmen der Städtepartnerschaft Pforzheim-Irkutsk und unter Einbeziehung des Berufsschüleraustausches für Tischler aus Pforzheim und Irkutsk geplant, Kontakt mit den Bewohnern von Istok aufzunehmen und sie nach Möglichkeit in das Projekt einzubinden.

 

Friendly Monsters

Es ist geplant, in Kürze das Projekt „Friendly Monsters“ mit Standort in Georgien zu fördern. Hier wird mit Jugendlichen aus sozialen Randgruppen handwerklich/kreativ gearbeitet. Die Projektergebnisse stehen der Öffentlichkeit in Form von Kunst in öffentlichen Raum oder Spielgeräten zur Verfügung und sind geeignet, die Akzeptanz der Jugendlichen in der Gesellschaft zu verbessern. Das gemeinsame kreative handwerkliche Tun wirkt sich auf Selbstwertgefühl, Teamfähigkeit und persönliche Perspektiven der Jugendlichen positiv aus. Mehr Informationen unter FRIENDLYMONSTERS